Psychotherapie - systemische Therapie

Raum für Sie und Ihr Erleben.

Mehr dazu unter: oliviaburjan-psychotherapie.at

Psychotherapie ist ein eigenständiges, wissenschaftlich fundiertes Heilverfahren für psychische, psychosoziale und psychosomatische Leidenszustände. Die Ausbildung zur Psychotherapeutin/zum Psychotherapeuten und die Ausübung der Psychotherapie sind gesetzlich geregelt.

Die Systemische Therapie ist eine von über 20 in Österreich anerkannten Psychotherapiemethoden. Ein wichtiger Aspekt in jeder Methode ist das Menschenbild: Systemische Therapeut*Innen betrachten ihre Klient*Innen als Expert*Innen für Ihr Leben, d.h. wir verstehen die Therapie als Austausch auf Augenhöhe. Gemeinsam wird erforscht, welche individuellen Lösungen für die Person hilfreich sein können. Dabei lassen wir uns von der Hypothese leiten, dass die Lösung des Problems bereits im Menschen schlummert, jedoch zum Zeitpunkt des Therapiestarts aus unterschiedlichen Gründen keine Verbindung dazu besteht.

In der systemischen Therapie werden (Problem-)Phänomene in ihrem Kontext und in ihren Zusammenhängen betrachtet, sowohl hinsichtlich ihrer Entstehung als auch ihres Fortbestehens. Der Blick kann sich daher u.a. darauf richten, wie wir in verschiedenen Kontexten miteinander interagieren und, wie wir uns mit anderen in Beziehung setzen (u.a. Paarsystem, Familiensystem, soziale, berufliche und gesellschaftliche Systeme). Die systemische Therapie geht davon aus, dass wir dem (zwischenmenschlich) Erlebten dabei aufgrund unserer bisherigen Erfahrungen bestimmte Bedeutungen zuschreiben.

Im Rahmen der Therapiegespräche wird gemeinsam erforscht, wofür die von Ihnen erlebten Beschwerden oder Symptome sich momentan zeigen. Das Ziel ist eine Veränderung Ihres Erlebens, um eine für Sie angenehmere Lebensgestaltung zu ermöglichen.