tilia

Zentrum für Osteopathie & ganzheitliche Therapie
Phase II

Einführung in die Arbeit mit dem Flüssigkeitskörper

Im Rahmen der Phase I wurde durch eine Erweiterung der sensorischen Wahrnehmung eine neue Kommunikationsgrundlage mit der Körperphysiologie geschaffen. Die Phase II knüpft zunächst durch ein erneutes Aufgreifen der osteopathischen Leitlinien, insbesondere der Synchronisation und des Neutrals, an die Phase I an und führt an eine praktische Erfahrung mit dem Flüssigkeitskörper heran.

Der Begriff Flüssigkeitskörper wird entsprechend dem Modell in seiner Genese und Funktion definiert. Im Zentrum der Phase II stehen die Kräfte innerhalb der Flüssigkeiten, die zur Wiederherstellung der Gesundheit beitragen. Diagnostisch kann die Fluktuationsrichtung innerhalb des Liquors den aktuellen Gesundheitszustand aufzeigen. In therapeutischer Hinsicht begleiten wir die Flüssigkeiten, je nach Bedarf, mit raumgebenden oder komprimierenden Behandlungsprozessen, ähnlich eines EV4 und CV4.

In der Arbeit mit dem Flüssigkeitskörper begegnet uns das Phänomen des Automatic Shifting, das sich als ein therapeutisches Reorganisationsmuster im Behandlungsprozess beobachten lässt. Der Begriff und die Wirksamkeit eines sogenannten Fulcrums wird in das therapeutische Geschehen integriert.

 

In der praktischen Arbeit beschäftigen wir uns mit dem momentanen physiologischen Ausdruck des IV. Ventrikels. Im vegetativen Nervensystem stehen die hormonellen Steuerungsachsen, insbesondere Hypothalamus-Hypophyse-Nebennieren, im Vordergrund.

 

 

Teilnahme-Voraussetzungen

 

 

Teilnehmeranzahl

Termine

 

 

 

 

 

 

Kosten

 

 

Seminarleiterin

Seminarort

 

Phase I

 

 

max. 12

 

05.03.-08.03.2020 (Phase III Termin: 08.10.-11.10.2020)

weiterer Phase II Termin 2020/2021 folgt 

 

Tag 1    13 - 18 Uhr

Tag 2      9 - 15 Uhr

Tag 3      9 - 17 Uhr

Tag 4      9 - 13 Uhr

 

€ 850,-

 

Edith Burjan-Lang D.O.

Am Seefeld 7, 7100 Neusiedl am See